Lichtarbeit

Mikos spricht von der Bibliothek in Porthologos, die unterhalb der Ägäis liegt

Auszug aus dem Buch: Telos: Der Ruf ergeht aus der Hohlen Erde und den Unterirdischen Städten – von Dianne Robbins

Unsere Bibliothek bewahrt die Aufzeichnungen des Universums

Grüße aus dem Zentrum der Erde. Ich heiße Mikos und ich bin ein Einwohner der Stadt Catharia. Ich spreche zu euch von der Bibliothek von Porthologos, die in der Hohlen Erde unterhalb des Ägäischen Meeres liegt.

Eurer Definition nach bin ich sehr alt. Ich habe Äonen der Zeit im selben Körper verbracht. Ich bin in der Lage gewesen, die Aufzeichnungen der Erde in der Bibliothek von Porthologos zu archivieren – dort ist die gesamte Erdgeschichte aufbewahrt. Unsere Bücherei ist immens und ausgedehnt und sie beinhaltet die Aufzeichnungen des Universums, nicht nur von der Erde.

Wir können hier die Geschichte von allen Planeten und Sonnensystemen studieren und alles lernen, was es über das Leben an allen Orten zu lernen gibt. Derart groß ist die Kapazität unserer Bibliothek.

Wir können nicht nur darüber lesen, sondern wir können durch unsere Kristalle, die Erinnerungen an alle Ereignisse speichern, alles aus erster Hand erfahren. Auf diese Weise haben wir Zugang zu all diesen Ereignissen, können aus ihnen lernen und ganz leicht unsere Probleme lösen, mit dem bestmöglichen Ergebnis für alle Beteiligten.

Ich bin der Hüter der Aufzeichnungen der Erde und ebenso von allen Aufzeichnungen in unserem Sonnensystem und Universum. Ich bin hauptsächlich deswegen hier im Hohlraum der Erde, um die Geschichte des überall existierenden gesamten Lebens zu hüten. Dies ist unser vorrangiger Daseinszweck und auch der Sinn der Bibliothek von Porthologos.

Unsere Bibliothek ist die einzige dieser Art in unserem ausgedehnten Planetensystem. Unsere Bibliothek ist so ausgedehnt, dass sie ein meilenweites Terrain belegt und sie hat weitläufige Archive für die Aufzeichnungen, die alle auf Kristallplatten gespeichert sind und die man durch unsere Kristallprojektoren einsehen kann. […]

Eines Tages werdet ihr in der Lage sein, Zugang zu allen Informationen in der Bibliothek von Porthologos zu haben, wenn ihr dann durch das Tunnelsystem hierher reisen könnt, das dann in der Zukunft für unsere beiden Zivilisationen geöffnet sein wird. Zu einer Zeit, in der die Menschen aufhören, Kriege gegeneinander zu führen und die Leute das Einheitsbewusstsein erreichen. Dann wird diese Welt sich für euch öffnen und ihr werdet die Freude und die Freiheit erfahren, die darin liegt, in Einheit mit Allen von uns in diesem Universum zu sein und ihr werdet von all unserer Weisheit und all unserem Erreichten profitieren.

So entwickeln sich Planeten, Sonnensysteme, Galaxien und Universen, durch die Vereinigung zu einem Bewusstsein und die gemeinsame Entwicklung durch die Ewigkeit hindurch, mit immer jeweils einem Schritt im Moment beim Hinaufklettern auf der Evolutionsspirale – zusammen und niemand bleibt auf dieser Spirale zurück und alle haben Nutzen davon. Das Bewusstsein der Einheit trägt uns, damit alles Leben sich weiterentwickelt, ganz entsprechend seinem göttlichen Plan und alles Leben ist in Harmonie mit seinem Heimatplaneten. Dies ist die beste Art und Weise, sich zu entwickeln, und wir empfehlen sie euch in höchstem Maße.

Das Licht dehnt sich in eurem Massenbewusstsein aus und bald werdet ihr seine Intensität fühlen, sie wird eure Schwingung drastisch in die höheren Oktaven anheben, wo euch diese Frequenz dann alle in das Bewusstsein der Einheit bringen wird, ohne dass ihr es mitbekommt. Eines Tages werdet ihr einfach eure Augen öffnen und ihr werdet da sein, und bei uns sein, und alles bestaunen können. […]

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.